Markt-Analyse 2020

Dieses Jahr ist alles anders ...

Es war all die Jahre sehr einfach, ich nehme die Zahlen der Gutachterausschüsse und habe damit ein solides Fundament auf dem man die Marktentwicklung gut aufbauen und ausrichten kann.

Dieses Jahr ist alles anders.

Corona hat gezeigt, dass wir wohl in diesem Jahr mit anderer Entwicklung rechnen müssen. Das Gespräch mit Experten in der Immobilienbranche und die täglichen Nachrichten lassen nicht zu, dass eine seriöse Vorhersage möglich ist.

Was wird erwartet?

Natürlich haben es etliche Unternehmen schwer, die notwendige Liquidität zu beschaffen. Die Fa. Vapiano scheint die erste größere Unternehmung zu sein, die diese Herausforderung nicht meistern kann. Es wird andere Unternehmen geben, die Probleme bekommen, nicht alle könne einfach durch die Regierung aufgefangen werden. Die Voraussage, dass es erst zu einer Deflation aufgrund mangelnder Liquidität kommt, ist nicht von der Hand zu weisen. Die anstehenden Zwangsversteigerungstermine sind ausgesetzt. Genauso wurde vorgeschlagen, die Pflicht Insolvenzanmeldungen zu machen, auszusetzen.

Wie wird die Liquidität geschaffen?

Genau wie bei der letzten Finanzkrise durch die Zentralbanken, die einfach die Liquidität in den Markt pumpt. Das bedeutet nichts anderes als das es für – mehr oder weniger gleiche Waren und Werte auf der Welt – mehr Geld gibt, also Inflation. Oder sogar eine Hyperinflation.

Vergleichbare Probleme?

An die Zeit 1973 erinnere ich mich sehr gut, wir waren im Aufbau und hatten fünf Zweigstellen etabliert als es zu dem ersten Ölpreisschock kam. Autofreier Sonntag, wir fuhren mit Pferd und Kutsche auf der Autobahn, so etwas vergisst man nicht.

Besonders hart wurde es für die Bauträger. Die Fa. Paul Otto Kemper (also an Kempe nur ein „r“ angehangen, ging Pleite) und wir mussten uns am Telefon rechtfertigen, dass wir das nicht sind. Als bekannter Bauträger war die Firma zigfach größer als wir und das Grundbuchamt musste in 174 Immobilien dieser Firma Versteigerungsvermerke eintragen. Der Hintergrund war auch ganz anders als heute, die Zinsen stiegen für Bauträger bis 16 % für kurzfristige Darlehen.

Heute müssen wir von einer anderen Situation ausgehen.

Die Regierungen und Notenbanken werden Stützungen vornehmen die schon angekündigt sind und der Zins für Immobiliendarlehen ist bei unter einem Prozent – ja die KfW prüft wie Sie Ihre Computer umstellen kann, sodass Sie zur Konjunkturstützung Darlehen verleihen kann, die negative Zinsen haben.

Die Börsen haben diese Entwicklung wahrscheinlich schon vorweggenommen.

Warren Buffet soll gesagt haben: „Ich musste erst 86 Jahre alt werden um so etwas zu erleben“. Jetzt sei nicht der IQ gefragt sondern der EQ – will heißen die emotionale Stabilität ist gefordert. Dem kann ich mich nur anschließen. Lassen Sie sich nicht verrückt machen und bleiben Sie gesund.

Ihr Klaus Kempe

 

Wo liegt die Zukunft?

Direkt vor uns! Jede Veränderung bietet auch Chancen.

Es gibt 12 Depeschen zu den wichtigen Immobilien Fragen.
Es gibt 4 Kategorien von Youtube – Vides zu den wichtigen Immobilienthemen.

Es gibt 15 Bücher die ich zum Thema Immobilien und Immobilien Investment etc. geschrieben habe.

Aber das wichtigste ist der persönliche Austausch – unsere Internetseite:

www.immobilienboerse.com

oder meine persönliche Seite: www.klaus-kempe.de

oder einfach das Telefon: 0211 914 666-0
wie man heute so sagt: Bleiben Sie gesund.

SCHREIBEN SIE UNS

Wir kümmern uns um Ihr Anliegen
Bitte geben Sie Ihren Vor- und Nachnamen ein
Bitte geben Sie Ihre E-Mail ein
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein
Bitte geben Sie eine Nachricht ein
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Demnächst verfügbar.

Bestellen Sie unseren Newsletter
Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung

KEMPE Immobilien GmbH

  • Tel. +49 (0)211 / 914666-0
  • Fax +49 (0)211 / 67 89 18
  • Achenbachstr. 23 | 40237 Düsseldorf
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

KEMPE Social Project

Klaus Kempe Blog

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.